Blicken Sie ein in das Leben am Bauernhof. Ob Tiere versorgen, Heu einbringen, Butter machen, oder einfach nur in den Tag hineinleben. Bei uns ist ihr Urlaub so natürlich wie nirgendwo anders

Unser Bauernhof

Unser Hof liegt auf 900 m Seehöhe, am sonnigen Hühnersberg, inmitten einer faszinierenden Berglandschaft mit wundervollem Blick auf den nahe gelegenen Millstätter See, unseren Hausberg, dem Goldeck und die Stadt Spittal mit dem Unteren Drautal.

Neben Kühen, Kälbern, Schweinen, Schafen, Meerschweinchen, Hasen, unserem Pony "Rüdiger", Hühnern und Enten gibt es einen Hund und viele Katzen die gestreichelt werden wollen. Im Sommer können sie mit uns auf die Alm wandern, um nach den Kälbern zu schauen und die faszinierenden Berge und den funkelnden Almsee bewundern.

Natürlich darf auf einem Bauernhof ein Kräuter- und Gemüsegarten nicht fehlen, um Tees zuzubereiten, Marmeladen einzukochen und frisches Gemüse zu ernten.

Am Frühstückstisch verwöhnen wir Sie mit einer großen Auswahl an hausgemachten regionstypischen Köstlichkeiten.

Wir möchten unseren Gästen so viel wie möglich vom eindrucksvollen Leben am Hof, Brauchtum und Tradition näher bringen. Für die Kleinsten gibt es zahlreiche Aktivitäten wie Traktorfahrten, Seife machen, Heu basteln, Spiele im Freien und viel Platz sich auszutoben.

Unsere Produkte

Wir stellen eine Vielfalt an Produkten nach althergebrachter Tradition her.

Haussalami: Salami, die geräuchert und ca. 6 Wochen zum Reifen braucht, bis sie ihr volles Aroma entfaltet. Ausgezeichnete Aufschnittwurst.

Kochwurst: Magere Wurst zum Kochen nach alter Kärntner Tradition hergestellt. Sehr gut mit Kren und Bauernbrot.

Hartwurst: Gleiche Herstellung wie bei der Kochwurst. Jedoch wird diese noch zum Reifen für 14 Tage zum Trocknen aufgehängt, bis sie essfertig ist.

Sülze: Besonders feine Schweinesülze mit Karottenscheiben. Mit Essig und Öl ein Genuss für Jedermann.

Presskopf: Schweinskopffleisch und Zungenfleisch werden in Stücke geschnitten, mit Blut verrührt und Gewürzen verfeinert. Danach wird die Masse in einen Darm gefüllt und gepresst. Ein Aufschnitt der außergewöhnlichen Art.

Verhackert: Geschmacksvoller Brotaufstrich, hergestellt aus Speck mit Knoblauch und Gewürzen.

Selchrippe und Selchzunge: Rippe und Zunge vom Schwein werden gepökelt, geräuchert, gekocht und mit Sauerkraut und Püree gegessen.

Grammerl und Schweinefett produzieren wir auch selbst.

Außerdem wird im Sommer die überschüssige Milch zu Joghurt, Topfen, Butter und Almkäse verarbeitet. Unser Obst (Äpfel und Birnen), wird eingemaischt und zu Obstler gebrannt. Kräutertees, Marmeladen und Säfte werden für den Hausgebrauch hergestellt und eingelagert.